zurück

Maschinenbauer ist in der Social-Media-Welt zuhause 18.05.2021

zur Übersicht

LinkedIn, Facebook, Instagram und YouTube – der Schärfspezialist VOLLMER ist in der Social-Media-Welt breit aufgestellt. Dem schwäbischen Maschinenbauer geht es darum, die digitale Kommunikation zielgruppenorientiert mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern zu fördern und auszubauen. Unter dem Motto „Digital First“ stärkt das Unternehmen onlinegetriebene Marketing- und Vertriebskanäle sowie das interaktive Recruiting. Dank der Kombination aus Schrift, Ton und Bild wird via Social Media der Einsatz von Schleif- und Erodiermaschinen sowie Services veranschaulicht. Zudem vermittelt VOLLMER generelles Fachwissen und technische Erklärungen zum Thema Schärfen weltweit.

„Seit nunmehr zehn Jahren bauen wir gezielt unsere onlinegetriebenen Marketing- und Vertriebskanäle aus“, sagt Jürgen Hauger, Geschäftsführer der VOLLMER Gruppe. „Über Social Media wollen wir nicht nur unsere Kunden und Partner interaktiv ansprechen, sondern auch unser Recruiting zielgruppengerecht gestalten, um junge und erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für VOLLMER zu begeistern.“

LinkedIn, Facebook, Instagram und YouTube sind aktuell die vier Pfeiler, auf die VOLLMER seine Social-Media-Strategie gesetzt hat. Die Kombination aus Schrift, Ton und Bild ermöglicht es dem Biberacher Schärfspezialist, fundiert und zielgruppengerecht Maschinen, Services und Unternehmen darzustellen. Insbesondere Technologie, Einsatz und Nutzen seiner Schärfmaschinen, die auf den Bearbeitungsverfahren Schleifen, Erodieren und Lasern basieren, lassen sich digital anschaulich über Wort und Bewegtbild vermitteln. Ziel von VOLLMER ist darüber hinaus, fundierte Inhalte und generelles Fachwissen zu Schärftechnologien zu erläutern.

Bereits 2011 startete VOLLMER seinen YouTube-Kanal mit Erklärvideos zu Schleif- und Erodiermaschinen. Filme von Auszubildenden zeigen informativ, persönlich und unterhaltsam, wie sich die Ausbildung bei VOLLMER gestaltet. Zwei Jahre nach ihrem YouTube-Kanal öffnete der Maschinenbauer die Tore zu seiner interaktiven Facebook-Fanpage „VOLLMER Group“, um sich vor allem mit jungen Menschen zu den Themen Schärfen und Arbeiten bei VOLLMER auszutauschen.

Eigene LinkedIn-Auftritte betreibt VOLLMER für Deutschland und die internationalen Tochtergesellschaften in Amerika, China, Großbritannien, Spanien und Japan. Über feste Rubrik erhalten Follower Wissenswertes zu neuen Technologien und Dienstleistungen, zudem werden Einblicke in die konkrete Werkzeugbearbeitung mit Schärfmaschinen gegeben. Videos, Bilder und Artikel zu Produkten teilt VOLLMER über LinkedIn genauso wie die Ankündigungen von Events, Messeauftritten oder Web-Seminaren.

Seit gut einem Jahr ist der Instagram-Account das jüngste Mitglied der Social-Media-Welt von VOLLMER. Auf Instagram fokussiert sich der Maschinenbauer auf das Thema Ausbildung. Interessierte Jugendliche erhalten sowohl aufschlussreiche als auch humorvolle Bild-Storys aus dem VOLLMER Azubi-Alltag. Dabei werden die Inhalte in erster Linie von den Auszubildenden selbst mit viel Kreativität und Liebe zum Detail erdacht und umgesetzt. 

„Gerade die Corona-Pandemie hat nicht nur uns, sondern der gesamten Welt gezeigt, wie entscheidend eine digitale Kommunikation für Unternehmen ist“, sagt Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer der VOLLMER Gruppe. „Und obgleich wir uns derzeit bestens auf den Social-Media-Plattformen präsentiert sehen, arbeiten wir ständig daran, die onlinebasierte Kommunikation auszubauen und zu schärfen.“

Links zur VOLLMER Social-Media-Welt
YouTube: https://www.youtube.com/user/VOLLMERgroup
Facebook: www.facebook.com/vollmergroup  
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/vollmer-werke 
Instagram: https://www.instagram.com/vollmerausbildung/

Presse-Kontakt

Ingo Wolf
Marketing Services
AdresseEhinger Straße 34 // 88400 Biberach/Riß
Virtual
Showroom