zurück

Vollmer Mitarbeiter spenden 12.000 Euro für den guten Zweck 08.05.2018

zur Übersicht

Vollmer Mitarbeiter spenden 12.000 Euro für drei gemeinnützige Organisationen in der Region Biberach. Je 4.000 Euro gehen an den Verein Fortschritt in Dürmentingen, den Förderverein Hospiz Landkreis Biberach und die Radio 7 Drachenkinder. Die Spende sammelte die Belegschaft des Biberacher Spezialisten für Schleif- und Erodiermaschinen über die so genannte Cent-Aktion. 
 
„Soziales Engagement liegt uns am Herzen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen seit jeher Verantwortung in ihrem Umfeld“, sagt Dr.-Ing. Stefan Brand, Geschäftsführer der Vollmer Gruppe. „Wir wollen gemeinsam Mitmenschen in unserer Region unterstützen, denen es nicht so gut geht wie uns“, ergänzt der Vollmer Betriebsratsvorsitzende Markus Steinhauser bei der Übergabe der Spendenchecks im Technologie- und Dienstleistungszentrum der Vollmer Werke in Biberach.
 
Dieses Jahr haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Spezialisten für Schleif- und Erodiermaschinen insgesamt 12.000 Euro für den guten Zweck gesammelt. Der Spendenbetrag kommt über die so genannte Cent-Aktion zusammen, bei der die Vollmer Belegschaft auf freiwilliger Basis jeweils auf den Cent-Betrag der monatlichen Verdienstabrechnung verzichtet. Die hieraus resultierende Summe wird vom Unternehmen verdoppelt und auf volle hundert Euro aufgerundet. Ziel der seit 2008 laufenden Initiative ist es, Projekte zu unterstützen, bei denen sich Bürger und Unternehmen aus der Region und der Stadt Biberach aktiv für das Gemeinwesen einsetzen. Sobald sich wieder ein signifikanter Betrag auf dem Spendenkonto angesammelt oder sich eine Notsituation in der Region ergeben hat, macht der Betriebsrat im Namen der Vollmer Belegschaft einen Vorschlag, wer als Spendenempfänger begünstigt werden soll. 

 
Der Erlös kommt dieses Jahr drei gemeinnützigen regionalen Projekten zu gleichen Teilen zugute. Dazu gehört der Verein Fortschritt e.V. Dürmentingen, der Förderwochen für neurologisch beeinträchtige und hirngeschädigte Kinder anbietet. Ziel ist es, durch die so genannte konduktive Therapie die Alltagsfertigkeiten der Kinder zu verbessern und ihnen zu einem möglichst schmerzfreien Leben zu verhelfen. Mit der Spende in Höhe von 4.000 Euro können die Gesamtkosten für die Förderwochen gesenkt und die Eltern bei der Finanzierung unterstützt werden.
 
Des Weiteren gehört der Förderverein Hospiz zu den Begünstigten der Spendenaktion. Der Verein unterstützt Menschen und Einrichtungen bei der Sterbebegleitung im Landkreis Biberach. „Eingesetzt wird die Vollmer Spende für die stationäre und ambulante Palliativarbeit sowie für das stationäre Hospiz Haus Maria in der Biberacher Altstadt“, erklärt Prof. Dr. Egon Lanz, Vorsitzender des Fördervereins Hospiz. 
 
Die Radio 7 Drachenkinder, die ebenfalls 4.000 Euro aus dem Spendentopf erhalten haben, engagieren sich für kranke, behinderte oder traumatisierte Kinder und Jugendliche aus ihrem Sendegebiet. Mit Hilfe der Spende werden zum Beispiel Therapiekosten, die von den Kassen nicht übernommen werden, oder Ferienfreizeiten bezuschusst.
 

Vollmer Mitarbeiter spenden 12.000 Euro für den guten Zweck
Vollmer Mitarbeiter spenden 12.000 Euro für den guten Zweck
Presseinformation

Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen zu VOLLMER? Wünschen sich mehr Informationen zu unseren Produkten oder möchten ein individuelles Angebot? Rufen Sie uns einfach an!
Adresse VOLLMER WERKE Maschinenfabrik GmbH
Ehinger Straße 34
88400 Biberach/Riß