zurück

Ligna 2019: Werkzeugschärfen mit Industrie 4.0 14.03.2019

zur Übersicht

Unter dem Motto „Shaping Success Together“ präsentiert der Schärfspezialist VOLLMER auf der diesjährigen Holzfachmesse Ligna sein Produkt- und Serviceportfolio. In Halle 27 am Stand B60 bietet das schwäbische Unternehmen Schleif- und Erodiermaschinen für die Holz verarbeitende Industrie, um Kreissägen und Rotationswerkzeuge zu schärfen. Im Zentrum steht die digitale Vernetzung von Mensch und Maschine in der Fertigung. Hier präsentiert VOLLMER  seine Digitalinitiative V@dison, die Werkzeugherstellern einen sukzessiven und praktikablen Einstieg in die Themen IoT und Industrie 4.0 ermöglicht. Vom 27. bis 31. Mai 2019 können Messebesucher unter anderem die Erodiermaschinen VPulse 500 für PKD-bestückte Rotationswerkzeuge sowie die Schleifmaschine VGrind 360 für Hartmetallwerkzeuge live erleben. Neue Maßstäbe setzt VOLLMER  auf der Ligna mit dem Performance-Paket für die Erodiermaschine QXD 250, mit dem eine signifikante Effizienzsteigerung der Maschine erreicht werden kann.

Auf der Holzfachmesse Ligna 2019 präsentiert VOLLMER in Halle 27 am Stand B60 effiziente Komplettlösungen, um Kreissägen und Rotationswerkzeuge für die Holzindustrie zu bearbeiten. Im Mittelpunkt des Messeauftritts steht die neue Digitalinitiative V@dison von VOLLMER, über die der Maschinenbauer seine Schleif- und Erodiermaschinen in eine IoT-Umgebung (Internet of Things) integriert, um Werkzeughersteller bei der Umsetzung von Industrie-4.0-Projekten zu unterstützen. Hierfür hat VOLLMER das IoT-Gateway entwickelt, das den Datenaustausch zwischen Schärfmaschinen und unterschiedlichen IoT-Plattformen ermöglicht. Das IoT-Gateway basiert auf Open-Source-Standards und seine Dienste sind plattformunabhängig, um Daten von VOLLMER Maschinen und Drittanbietern zu visualisieren und zu verarbeiten.

QXD 250: PKD-Werkzeuge schneller bearbeiten
Eine zentrale Bedeutung bei der Produktion von Holz- und Verbundwerkstoffen haben diamantbestückte Werkzeuge, die mit polykristallinem Diamant (PKD) versehen sind. Auf der Ligna zu sehen ist die Scheibenerodiermaschine QXD 250 von VOLLMER. Dank modifiziertem Generator und erweiterter Programmfunktionalitäten ist sie effizienter und schneller in der Bearbeitung. Mit den Palettenumlaufmagazinen HC 5 und HC 11 kann die Maschine um bis zu 28 beziehungsweise 64 Werkstückplätze erweitert werden. Zudem hat VOLLMER bei der QXD 250 an der Prozessoptimierung gearbeitet: Jetzt bietet das Unternehmen ein neues Performance-Paket bestehend aus Soft- und Hardware an, mit dem die Maschinenleistung hinsichtlich der Effizienz deutlich verbessert werden kann. Dies gelingt durch ein nahtloses Zusammenspiel von Generatortechnologie, Prozessparameter, Spaltauswertung sowie Antriebstechnik. Das Performance-Paket ist eines der ersten Produkte der neuen Digitalinitiative V@dison von VOLLMER.

VPulse 500: Drahterodieren für präzise Werkzeuge
Für die Bearbeitung von PKD-Werkzeugen bietet VOLLMER auch Drahterodiermaschinen an. Auf der Ligna zeigt das Unternehmen die Drahterodiermaschine VPulse 500. Mit ihrem Erodiergenerator und fortschrittlicher Technik kann sie hochwertige PKD-Werkzeuge in großen Stückzahlen fertigen. Eine moderne Maschinenkinematik sorgt für hohe Profilgenauigkeit in der Produktion und Instandhaltung. Beim Bedienkonzept der VPulse 500 erlaubt der Touchscreen eine einfache Programmierung und Steuerung, die ein zügiges und fehlerfreies Arbeiten ermöglicht.

VGrind 360: Werkzeuge in großer Stückzahl fertigen
Auch die Schleifmaschine VGrind 360 ist vom 27. bis zum 31. Mai 2019 in Hannover mit von der Partie. Sie eignet sich für die Bearbeitung von Hartmetallwerkzeugen wie Bohrer und Fräser, die auch im Holz- und Möbelbau genutzt werden. Dank zwei vertikal angeordneter Spindeln bearbeitet und fertigt dieVGrind 360 Rotationswerkzeuge in großen Stückzahlen schnell und präzise. Mit der VGrind 360 stellt VOLLMER Werkzeugherstellern eine Lösung für rotative Werkstücke verschiedenster Geometrien zur Seite.

CP und CHX: Kreissägen für den Holzschnitt schärfen
Zu den weiteren technologischen Highlights gehört die Schärfmaschine CP 650. Mit ihr lassen sich die Span- und Freiflächen von hartmetallbestückten Kreissägeblättern zwischen 80 und 650 Millimetern Durchmesser schärfen. Darüber hinaus informiert VOLLMER auf seinem Ligna-Stand über die neue CHX 840 und die CHF 270, die bei Schärfdiensten oder im Schärfraum von Sägewerken eingesetzt werden.

„Wir nutzen die Ligna für einen intensiven Austausch mit Kunden und Partnern der Holzindustrie“, sagt Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer der VOLLMER Gruppe. „Neben Effizienz, Präzision und Individualisierung spielt dieses Jahr das Thema Digitalisierung eine wichtige Rolle. Unsere Schärfmaschinen und Services sind auf Industrie 4.0 und IoT abgestimmt und sorgen so für mehr Qualität bei Kreissägen und Rotationswerkzeugen.“

Ligna 2019: Werkzeugschärfen mit Industrie 4.0
Ligna 2019: Werkzeugschärfen mit Industrie 4.0
Presseinformation

Ihr Ansprechpartner

Ingo Wolf
Leiter Marketing Services
Adresse VOLLMER WERKE Maschinenfabrik GmbH
Ehinger Straße 34
88400 Biberach/Riß