zurück

EMO 2019: VOLLMER mit zwei Neuen unter weißem Messedach 03.07.2019

zur Übersicht

Von Weitem schon wird auf der EMO 2019 das weiße Messedach mit Logo zu sehen sein, unter dem der schwäbische Schärfspezialist VOLLMER seine Technologien und Innovationen zeigt. Auf der Metallfachmesse in Hannover stellt VOLLMER erstmals zwei neue Maschinen vor: die Schleif- und Erodiermaschine VHybrid 360 und die Schleifmaschine VGrind 340S. Am Stand F66 in Halle 6 erleben Besucher live die Produkte und Dienstleistungen des Maschinenbauers. Zudem nutzt VOLLMER die EMO, um sich mit Partnern auszutauschen, insbesondere auch über die Anfang 2019 gestartete Digitalinitiative V@dison.

Auf der EMO 2019 weist das weithin sichtbare Dach mit VOLLMER Logo den Weg zum schwäbischen Schärfspezialisten. Vereint unter diesem Dach warten die VOLLMER Schärfmaschinen für Rotationswerkzeuge und Kreissägen auf die Welt der Metallbearbeitung. Jedem Geschäftsfeld hat VOLLMER einen eigenen Platz zugewiesen und bei der Neugestaltung des Messestandes auf Transparenz und Übersicht geachtet. Im Fokus des diesjährigen Messeauftritts stehen zwei neue Schärfmaschinen sowie das Thema Digitalisierung.

Schärfmaschine für Schleifen und Erodieren
Premiere hat auf der EMO die Schleif- und Erodiermaschine VHybrid 360. Die Schärfmaschine ermöglicht die kombinierte Bearbeitung von Bohrern, Fräsern oder Reibahlen, die aus Hartmetall und PKD (polykristalliner Diamant) gefertigt sind. Werkzeughersteller können mit der VHybrid 360 zu jeweils 100 Prozent schleifen oder erodieren, egal ob Rohlinge aus gesintertem PKD oder eingelöteten Diamantplatten bestehen. Möglich macht dies eine Mehr-Ebenen-Bearbeitung über zwei vertikal angeordnete Spindeln: die obere Spindel ist für das Schleifen und die untere für das Schleifen und Erodieren reserviert.

Filigrane Hartmetallwerkzeuge fertigen
Erstmals dabei ist in Hannover auch die Schleifmaschine VGrind 340S, mit der sich Kleinstwerkzeuge aus Hartmetall bearbeiten lassen. Bohrer und Fräser mit Durchmessern ab 0,3 Millimeter, wie sie vorrangig im Automobilbau, der Elektronikindustrie oder Medizintechnik gefragt sind, werden mit der VGrind 340S geschärft. Die VOLLMER Maschine verfügt ebenfalls über zwei vertikal angeordnete Spindeln. Fünf optimal abgestimmte CNC-Achsen erzielen eine perfekte Interpolation mit kurzen Fahrwegen der Linearachsen und Schwenkbereiche, was wiederum die Hauptzeiten der Werkstückbearbeitung senkt. Lösungen für die Automatisierung wie Palettenmagazin oder Freiarmroboter sorgen für eine mannlose Bearbeitung rund um die Uhr.

Konsequent den digitalen Weg gehen
Unter dem neuen Messedach informiert VOLLMER nicht nur über seine Schärfmaschinen für Zerspanungswerkzeuge, sondern auch über die Dienstleistungspakete rund um Wartung, Schulung und Finanzierung. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Digitalisierungsinitiative V@dison. VOLLMER hat es sich zum Ziel gesetzt, Lösungen rund um Industrie 4.0 zu entwickeln. Dank vernetzter Maschinen können Werkzeughersteller über IoT-Plattformen (Internet of Things) ihre Fertigungsprozesse optimieren. Mit den vier Themenfelder V@ screen, V@ check, V@ boost und V@ guide deckt VOLLMER die gesamte Wertschöpfung der digitalen IoT-Welt ab.

Bei den Themen Industrie 4.0 und IoT arbeitet VOLLMER auch eng mit dem Branchenverband VDW und anderen Maschinenbauer zusammen, um die Standardisierung voranzubringen. Auf der EMO werden VOLLMER Schärfmaschinen Teil einer Demoinstallation des VDW sein, die den Datenaustausch über den Standard umati steuert. Der auf OPC UA basierende Standard vernetzt Werkzeugmaschinen unterschiedlicher Hersteller.

„Wir wollen auf der EMO mit unseren Kunden und Partnern ins Gespräch kommen, um intensiver auf deren Anforderungen eingehen zu können“, sagt Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer der VOLLMER Gruppe. „Gerade mit V@dison geht es uns darum, mit den Partnern der Metallindustrie die Digitalisierung voranzutreiben. Aus unserer Sicht sind einheitliche Standards wie umati sowie Schnittstellen und Analysetools gefragt, mit denen Werkzeughersteller ihre Maschinen herstellerunabhängig vernetzen können.“

EMO 2019: Vollmer mit zwei Neuen unter weißem Messedach
EMO 2019: Vollmer mit zwei Neuen unter weißem Messedach
Presseinformation

Ihr Ansprechpartner

Ingo Wolf
Leiter Marketing Services
Adresse VOLLMER WERKE Maschinenfabrik GmbH
Ehinger Straße 34
88400 Biberach/Riß