zurück

Chinesische Stippvisite in Sachen Schärfe 26.04.2016

zur Übersicht
Biberach/Riß, 26. April 2016 – Rund 40 Gäste aus China kamen im März zur Stippvisite nach Deutschland, um sich über die aktuellen Trends in der Schleiftechnik zu informieren. Hierfür besuchte die Delegation die Augsburger Fachmesse GrindTec sowie den Schärfspezialisten Vollmer aus Biberach. Unter den Besuchern aus dem Reich der Mitte waren sechs aktuelle Kunden von Vollmer. Das Interesse galt vor allem der Erodiermaschine QXD 250 sowie der Werkzeugschleifmaschine Vgrind 160. Für Vollmer wiederum ist China ein wichtiger Markt, weshalb das Unternehmen dort seit Jahrzehnten aktiv ist und 2004 eine eigene Niederlassung mit Produktionsstandort gegründet hat.

"Wir haben diese Reise organisiert, um den Austausch mit der deutschen Industrie zu fördern und geeignete Partner für chinesische Schleifmittelhersteller zu finden", sagt Qi Junliang, Vice President von SINOMACH Precision Industry und Leiter der Delegation. "Im Fokus stand der Besuch der GrindTec sowie die Stippvisite bei Vollmer in Biberach."

Der Schleifmittelhersteller SINOMACH Precision Industry, dessen Zentrale im chinesischen Zhengzhou ist, gehört zum Staatskonzern China National Machinery Industry Corporation. Eingeladen hatte SINOMACH eine rund 40-köpfige Delegation, zu der auch Vertreter von Fachverbänden wie der Industrial Diamond Association of China oder der Abrasives Association of China gehören. Darüber hinaus waren weitere Schleifmittelhersteller und Unternehmen mit von der Partie, die in erster Linie in der Region Zhengzhou und Nordchina zuhause sind. Die Gäste aus Fernost waren ein Tag in Süddeutschland unterwegs: Sie informierten sich auf der GrindTec in Augsburg über die jüngsten Innovationen in der Schleiftechnik und besuchten den chinesischen GrindTec-Partnerstand. Am Nachmittag reiste die Delegation weiter nach Biberach, um dort die Zentrale der Vollmer Werke MaschinenfabrikGmbH zu besichtigen.

Vollmer ist seit vielen Jahren in China aktiv und hat 2004 im ostchinesischen Taicang eine eigene Niederlassung mit Produktionsstandort gegründet. Die chinesische Delegation interessierte sich in Biberach vor allem für die Werkzeugschleifmaschine Vgrind 160 sowie die Erodiermaschine QXD 250. Mit der Vgrind 160 lassen sich Vollhartmetallwerkzeuge bearbeiten, wobei eine neuartige Kinematik und fünf optimal abgestimmte CNC-Achsen für eine hohe Genauigkeit und geringe Bearbeitungszeit sorgen. Mit der Scheibenerodiermaschine QXD 250 können Werkzeughersteller PKD-bestückte(polykristalliner Diamant) Rotationswerkzeuge hochpräzise schärfen."

Dass sich die Delegation aus China für einen Besuch bei uns entschieden hat, zeigt die Bedeutung von Vollmer in Asien", sagt Jürgen Hauger, Vertriebsleiter der Vollmer Gruppe. "China ist für uns seit vielen Jahren ein wichtiger Markt, in dem wir die Zusammenarbeit mit Partnern intensivieren und die Fertigung hochwertiger Schärfmaschinen ausbauen."

Chinesische Stippvisite in Sachen Schärfe
Chinesische Stippvisite in Sachen Schärfe
Presseinformation

Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen zu VOLLMER? Wünschen sich mehr Informationen zu unseren Produkten oder möchten ein individuelles Angebot? Rufen Sie uns einfach an!
Telefon +49 7351 5710
Adresse Ehinger Straße 34 // 88400 Biberach/Riß