zurück

GrindTec: Vorhang auf für die Vollmer Schleifmaschine CHX 14.03.2018

zur Übersicht

Auf der internationalen Fachmesse GrindTec 2018 öffnet Vollmer erstmals den Vorhang für seine Schleifmaschine CHX 840, mit der sich Span- und Freifläche von Kreissägeblättern in einer Aufspannung schärfen lassen. Unter dem Messemotto „Shaping Success Together“ erläutert der schwäbische Spezialist für Schleif- und Erodiermaschinen die Funktionen und Einsatzmöglichkeiten der CHX 840. Abgestimmt ist die Maschine auch auf die Anforderungen von Schärfdiensten und Sägewerksbetreibern, die Kreissägen für ihren Betrieb kontinuierlich nachschärfen müssen.

 

Schärfdienste, Sägewerke und Möbelbauer hatte Vollmer im Blick, als die neue Schleifmaschine CHX 840 entwickelt wurde. Die erstmals auf der Augsburger Fachmesse GrindTec präsentierte Maschine eignet sich für die Bearbeitung von hartmetallbestückten Kreissägeblättern mit Durchmesser bis 840 Millimeter, die beim Sägen von Holz, Aluminium oder Metall zum Einsatz kommen. Ergänzt wird das Portfolio durch die zweite Variante CHX 1300, mit der sich Kreissägeblätter mit Durchmesser bis zu 1300 Millimeter bearbeiten lassen.

Doppelschleifscheibe sorgt für Tempo
Mit fünf CNC-gesteuerten Achsen kann die CHX 840 Sägeblätter mit allen gängigen Zahngeometrien komplett bearbeiten – das gilt auch für Sägen mit Achswinkel und Gruppenverzahnung. Dank einer Doppelschleifscheibe erfolgt das Schärfen von Span- und Freiflächen in nur einer Aufspannung, wodurch sich die Rüstzeiten der Maschine verkürzen. Eine quer eingebaute Vorschubklinke mit pneumatischer Aushebung erlaubt auch eine Bearbeitung von Spanersegmenten und Spanerringen.

Automatisierung verkürzt Bearbeitungszeiten
Vollmer hat die CHX 840 mit unterschiedlichen Automatisierungsgraden ausgestattet, um Bearbeitungs- und Rüstzeiten zu reduzieren. So verfügt die Schleifmaschine optional über einen automatischen Einrichtvorgang, der aus dem Einfahren der Säge, der Durchmessererkennung sowie einem akustischen Sensor zum Antasten besteht. Durch die integrierte Sensorik der Vorschubklinke fällt die Eingabe der Zahnteilung weg und die automatische Einstellung der Span- und Freiwinkel vermeidet Einstellfehler. Die Automationslösung HS sorgt für eine automatische Beschickung der CHX, um einen mannlosen Betrieb von bis zu sieben Stunden zu realisieren. Die Programmierung und Vorbereitung des Sägenstapels ist während des Maschinenbetriebs möglich. Dank einer Stapelhöhe von bis zu 180 Millimeter kann die automatische Maschinenbeschickung bis zu 25 Kreissägeblätter aufnehmen. Da Sägen mit Zwischenlagen gestapelt werden, lassen sich Zahnausbrüche und Schneidenbeschädigungen vermeiden. Durch die unterschiedlichen Automatisierungsgrade passt sich die Maschine an die individuellen Bedürfnisse der Kunden an.

Bewährtes Bedienkonzept bringt Sicherheit
Das Bedienkonzept der CHX 840 basiert auf dem Vollmer Multifunktions-Handrad. Dieses erleichtert die Anwahl und das Verfahren der Achsen, was eine Fehlbedienung vermeidet. Zusätzlich dient Anwendern das Handrad als Potentiometer, um im Automatikbetrieb Geschwindigkeitsanpassungen durchzuführen. Der verstärkte Schleifmotor mit variabler Schnittgeschwindigkeit sorgt für eine hohe Schleifleistung an den hartmetallbestückten Sägezähnen. Durch variable Eingabe der Schleifgeschwindigkeiten können beim Schärfprozess an den unterschiedlichen Flächen sowohl die Bearbeitungszeiten als auch die Oberflächengüte verbessert werden.

„Mit unserer Schärfmaschine CHX schließen wir eine Lücke in unserem Angebot für die Bearbeitung von hartmetallbestückten Kreissägeblättern“, sagt Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer der Vollmer Gruppe. „Produktivität und Flexibilität der CHX machen die Maschine gerade auch für kleinere Betriebe zu einer lohnenden Investition.“

 

 

Presse-Kontakt

Ingo Wolf
Marketing Services
Adresse Ehinger Straße 34 // 88400 Biberach/Riß