zurück

Die EMO ist ein Muss für jeden, der in der Metallindustrie unterwegs ist. 30.10.2019

zur Übersicht

Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer der VOLLMER WERKE Maschinenfabrik GmbH, Biberach an der Riss, Deutschland:

„Bereits die ersten Tage der EMO 2019 in Hannover haben gezeigt, dass wir mit unseren Maschinenkonzepten das Interesse der Kunden aus der Metallindustrie treffen. Gefragt sind flexible Lösungen zur Prozessoptimierung und Automatisierung. Dies bedienen wir mit unseren neuen Maschinen. Auch das Interesse unserer Besucher an Industrie 4.0 nahm zu. Die Gespräche wurden intensiver und dieser Austausch mit Kunden und anderen Herstellern rund um IoT ist wichtig. Daher steht VOLLMER voll hinter der Brancheninitiative umati. Mit umati bietet sich erstmalig die Basis für eine herstellerunabhängige Kommunikation zur Vernetzung von Maschinen, Automatisierungen und übergeordneter Unternehmenssoftware.VOLLMER verkauft heute vier von fünf Maschinen ins Ausland. Die Internationalität der Besucher der EMO war für uns daher nicht überraschend. Die Besucher aus den europäischen Nachbarländern, vom amerikanischen Kontinent, aber vor allem auch aus dem asiatischen Raum sorgten für eine geschäftige und starke internationale Atmosphäre auf dem Messestand.“

Presse-Kontakt

Ingo Wolf
Marketing Services
AdresseEhinger Straße 34 // 88400 Biberach/Riß