zurück

Referenzen Anwendungsbeispiele aus der Praxis

Mehrere Tausend Kunden weltweit vertrauen bereits auf Know-how von VOLLMER und setzen unsere Technologien erfolgreich ein.

Einige dieser Erfolgsgeschichten stellen wir Ihnen hier vor – übersichtlich gegliedert nach den verschiedenen Produktfamilien.

 

Sibirischer Werkzeugbauer vertraut auf schwäbische Schärftechnik

Im westsibirischen Tomsk setzt der Werkzeugbauer Tomsky Instrument auf die Schärftechnologie von Vollmer, dem Spezialisten für Schleif- und Erodiermaschinen aus dem schwäbischen Biberach. Mit zwei Werkzeugschleifmaschinen VGrind 360 fertigt Tomsky Instrument Rotationswerkzeuge aus Hartmetall. Die Fräser, Bohrer oder Reibahlen des russischen Werkzeugbauers kommen weltweit beim Bau von Autos, Zügen oder Flugzeugen zum Einsatz – vor allem aber liefert das Unternehmen an die heimische Metallindustrie und die westsibirische Öl-und Gasindustrie sowie die dort stark vertretene Holzbranche.

Schärfmaschinen verstehen sich dank IoT-Gateway

Vollmer, der Spezialist für Schleif- und Erodiermaschinen, treibt den Ausbau von Lösungen für Industrie 4.0 und IoT (Internet of Things) voran. Schlüssel dafür ist das Vollmer IoT-Gateway, das den Datenaustausch zwischen Schärfmaschinen und unterschiedlichen IoT-Plattformen ermöglicht. Das IoT-Gateway basiert auf Open-Source-Standards und seine Dienste sind plattformunabhängig. Erfolgreich erprobt hat Vollmer den Datenaustausch auf der IoT-Plattform „GROB-NET4Industry“, die der international tätige Maschinenbauer GROB-WERKE entwickelt hat. Ziel ist es, mit IoT-Lösungen Einsatz, Effizienz und Wartung von Vollmer Schärfmaschinen zu verbessern.

Japanischer Werkzeugbauer setzt auf Vollmer Schärftechnik

„Wir produzieren und schärfen für unsere Kunden Formwerkzeuge, die in der Fertigungsindustrie eine zentrale Rolle spielen, um Metallbauteile zu formen oder zu gießen“, sagt Geschäftsführer Dr.-Ing. Yasuhiro Yao von Heiwa Sangyo Co. Ltd. aus Tokio. „Für die Bearbeitung der Formwerkzeuge nutzen wir Zerspanwerkzeuge, die wir mit der Vollmer Schleifmaschine VGrind herstellen und nachschärfen – automatisiert und rund um die Uhr.“

Sägen schärfen am Gelben Meer

Hwaseong liegt an der Küste des Gelben Meeres in Südkorea – rund 50 Kilometer von Seoul entfernt. Die Region ist beliebt als sonniges Urlaubsziel und hat auch sportlich von sich reden gemacht. Dort ist 1953 der Fußballer Bum-kun Cha zur Welt gekommen – Asiens Fußballer des 20. Jahrhunderts. In den 1980er Jahren spielte er mehr als 300 Mal in der Fußballbundesliga und schoss für die Vereine Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen fast 100 Tore.

Wenn Schwaben Sonderwerkzeuge schärfen

Das schwäbische Unternehmen Günther Wirth (GW) entwickelt rotierende Schneid- und Sonderwerkzeuge aus Vollhartmetall und PKD (polykristalliner Diamant) für die internationale Fertigungsindustrie. Dafür steht GW ein moderner Maschinenpark mit rund 100 Maschinen zur Verfügung.

Holländer schärfen Kreissägen mit Schwaben-Power

Das niederländische Unternehmen Kinkelder hat sich weltweit mit seinen hartmetallbestückten Kreissägeblättern, HSS-Kreissägeblättern sowie Segmentkreissägeblättern einen Namen gemacht. Für die Fertigung und das Nachschärfen der Sägeblätter setzt Kinkelder mehr als 20 Schärfmaschinen von Vollmer ein, dem schwäbischen Spezialisten für Schleif- und Erodiermaschinen. Zu den jüngsten Errungenschaften aus dem Hause Vollmer gehören Schärfmaschinen der Reihe CHD, CHF und CM.

Die scharfe 13 für den Werkzeugbau

"Seit 25 Jahren entwickeln wir in dritter Generation nicht nur Werkzeuge aus Vollhartmetall und PKD, sondern auch Automationslösungen wie Spann- oderHebevorrichtungen", sagt Michael Enzenross, Verantwortlicher für die Unternehmenskommunikation. "Wir verfügen über ein Portfolio, mit dem wir jährlich knapp neun Millionen Euro erwirtschaften.

Fräser schleifen in Oberbayern – vollautomatisiert

„Wir wollen bis in zwei Jahren deutschlandweit die Nummer eins bei der Entwicklung von Fräsern sein“, sagt Andreas Vratny, Geschäftsführer von Hofmann & Vratny und Sohn des Unternehmensgründers Zdenek Vratny. „Höchste Qualität und Präzision stehen bei uns an oberster Stelle. Unter anderem deshalb haben wir uns für die Vollmer Schleifmaschine Vgrind 160 entschieden. Mit ihrer Automatisierung können wir rund um die Uhr in einem Drei-Schicht-Betrieb fertigen.“

Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen zu VOLLMER? Wünschen sich mehr Informationen zu unseren Produkten oder möchten ein individuelles Angebot? Rufen Sie uns einfach an!
Adresse VOLLMER WERKE Maschinenfabrik GmbH
Ehinger Straße 34
88400 Biberach/Riß